Folgen Sie uns!!  

   

Benutzer-Login  

Eine Registrierung ist nur für Mitglieder der Feuerwehr Neupotz und des Fördervereins möglich! Bitte wendet Euch bei Bedarf an den Webmaster.

   

20210921 Ehrungen für aktiven und pflichttreuen Dienst in der Feuerwehr 01

Am vergangenen Sonntag ehrte Bürgermeister Karl Dieter Wünstel zusammen mit Stefan Reis (Wehrleiter), Volker Betzer (stv. Wehrleiter) und Walter Oßwald (Sachbearbeiter Feuerwehr) Mitglieder der Feuerwehren mit dem Bronzenen Feuerwehrehrenzeichen für 15 Jahre aktiven Dienst und mit dem Silbernen Feuerwehrehrenzeichen für 25 Jahre aktiven Dienst. Darüber hinaus überreichte er die Ehrenamtskarte des Landes Rheinland- Pfalz als Zeichen des Dankes, der Anerkennung und der Wertschätzung für besonders intensives, ehrenamtliches und freiwilliges Engagement.*

20191108 Amtsblatt Jahresabschlussübung JFW 01

Bürgermeister Karl Dieter Wünstel freut sich, dass er sieben neue Feuerwehranwärterinnen und Feuerwehranwärter verpfichten konnte. Die Verpfichtungen fanden am 11.01.2021 und am 18.01.2021 statt. „Die Freiwillige Feuerwehr ist eine Pfichtaufgabe einer Verbandsgemeinde, die wir sehr gerne wahrnehmen. 95 % der Feuerwehrleute in Deutschland sind ehrenamtlich tätig. Sie sind eine tragende Säule unseres Notfallsystems. Deshalb brauchen wir den ehrenamtlichen Nachwuchs. Wer sich darauf einlassen kann bekommt viel zurück – vor allem auch Kameradschaft und Anerkennung.“, betont Bürgermeister Karl Dieter Wünstel, selbst auch seit vielen Jahren bei der Feuerwehr ist.

20191108 Amtsblatt Jahresabschlussübung JFW 01

„Sie haben sich in den letzten zwanzig Jahren als Leiter und Stellvertretender Leiter des Gefahrstoffzugs im Landkreis Germersheim nicht nur mit viel Engagement eingebracht. Sie haben auch viele Dinge bewegen und voranbringen können. Hierfür danke ich Ihnen im Namen des gesamten Landkreises.“ Mit diesen Worten hat Landrat Dr. Fritz Brechtel am Freitag, 18. Dezember den Leitenden Gefahrstoffzugführer Ronny Pfrengle und dessen Stellvertreter, Andreas Kreußler, von ihrem Amt „entpflichtet“.

20190516 Rheinzabern Als Feuerwehrmann Nummer 1 Philipp Schmitt EinzelbildAls Feuerwehrmann Nummer 1

Philipp Schmitt wurde am Freitag zum sechsten Ehrenbürger der Ortsgemeinde Rheinzabern ernannt. Damit würdigt die Gemeinde einen Bürger, der sich seit seiner Kindheit in seiner Heimatgemeinde ehrenamtlich einbringt.

Von Barbara Eichenlaub


Rheinzabern. Philipp Schmitt ist ein eher stiller, zurückhaltender Mann, der viel lieber im Hintergrund agiert, organisiert und lenkt. Dazu passt es auch, dass der neue Ehrenbürger sich nie politisch betätigte. „Ich bin Mitglied in einer Partei, habe mich aber ganz bewusst aus der Politik herausgehalten.“

20191108 Amtsblatt Jahresabschlussübung JFW 01Am vergangenen Wochenende fand die Jugendfeuerwehrhauptübung statt. Auf dem Gelände der Grundschule in Neupotz wurde der Aufbau der Wasserversorgung und der anschließende Löschangriff von den Jugendfeuerwehren aus Hatzenbühl, Jockgrim, Neupotz und Rheinzabern geprobt. Bei der Übung der Jugendfeuerwehren, die alle zwei Jahre stattfindet, können die Mädchen und Jungen das erlernte Wissen proben, ihr Können zeigen und auch aus Fehlern lernen. Wehrleiter Stefan Reis begrüßte die Zuschauer im Namen der Feuerwehr. Das Übungsszenario wurde vom Jugendfeuerwehrwart der Ortsgemeinde Neupotz, Rouven Burger, entwickelt, der auch die Erläuterungen zum Übungsablauf gab.

20181210 FFW Leimersheim Für eine Million Euro runderneuert BildFür eine Million Euro runderneuert

Nach einer umfassenden Sanierung wurde am Samstag mit der Einweihung und einem kleinen Weihnachtsmarkt die Wiederinbetriebnahme des Feuerwehrhauses gefeiert. Die Modernisierung kostete rund eine Million Euro, davon steuerte das Land rund 190.000 Euro als Zuschuss bei.

Das Feuerwehrhaus wurde in den 1970er Jahren von den Feuerwehrkameraden weitgehend in Eigenleistung errichtet und über all die Jahre erhalten. Doch wie Verbands- und Ortsbürgermeister Matthias Schardt treffend sagte, braucht ein Gebäude aus dieser Zeit eine innere und

20191115 Feuerwehrehrenzeichen verliehen31 Feuerwehrangehörige haben von Landrat Dr. Fritz Brechtel das Goldene Feuerwehr-Ehrenzeichen erhalten. Die Auszeichnung wurde ihnen im Rahmen der Dienstbesprechung der Wehrführer und Wehrleiter am 5. November 2019 in Büchelberg verliehen. 29 der 31 Feuerwehrkameraden konnten die Ehrung persönlich entgegen nehmen.

Mit dem Goldenen Feuerwehr-Ehrenzeichen für 45 Jahre pflichttreue Diensterfüllung wurden ausgezeichnet Patrick Guttenbacher (Jockgrim) sowie Hubert Kupper, Jürgen Schlindwein und Thomas Wolf (alle Rülzheim).

Für 35 Jahre pflichttreue Diensterfüllung wurden geehrt Andreas Fried und Jens König (beide Maximiliansau), Frank Föhlinger (Ottersheim), Thomas Doser (Zeiskam), Martin Hoffmann, Elmar Kaufmann, Klaus Wendel, Stefan Werling, Karl Dieter Wünstel und Thomas Wünstel (alle Hatzenbühl), Alexander Reiß, Volker Reiß und Georg Weigel (alle Jockgrim), Thomas Antoni (Neupotz), Thomas Hirsch (Rheinzabern), Ferdinand Malthaner, Joachim Marz und Richard Reiß (alle Rheinzabern), Andreas Waibel (Vollmersweiler), Thomas Fischer (Hördt), Volker Knorr (Kuhardt), Bernd Bürckel und Joachim Dannenmaier (beide Leimersheim) sowie Klaus Kühlwein und Patrick Leingang (beide Rülzheim).

20181012 FFW Abschlussbung Bilder Martina Jochem 01Am 21. September 2018 fand die alljährliche Jahreshauptübung der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Jockgrim auf dem Gelände des Weinbaubetriebs Hartmann in Rheinzabern statt. Neben ca. 25 ha Weinbergen bewirtschaftet die Familie Hartmann noch ca. 160 ha Ackerland, beitreibt zusätzlich einen Getränkevertrieb und verleiht Bierzeltgarnituren. In der Verbandsgemeinde Jockgrim gibt es neben dem Weinhaus Hartmann keinen weiteren Winzerbetrieb. Im September, d.h. zum Zeitpunkt der Feuerwehrübung, herrscht Hochbetrieb auf dem Hof der Hartmanns, denn die Weintraubenernte ist im vollen Gange.

Übungsszenario: Brand in der Werkstatthalle und Rettung einer bewusstlosen Person aus einem Tankwagen

AMit einer Steckleiter wurde der kleine Junge aus dem oberen Geschoss der Kita gerettetm vergangenen Freitag fand die alljährliche Jahreshauptübung der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Jockgrim statt. Das Übungsszenario der diesjährigen Übung sah einen Brand in der Kita Arche Noah in Neupotz vor.

Die Kita hat 16 Beschäftigte, wird von 100 Kindern besucht und verfügt über 48 Ganztagsplätze. Das Gebäude ist aus dem Jahr 1968, eine erste Erweiterung wurde im Jahr 1996 vorgenommen. Da die vorhandenen Plätze nicht mehr ausreichten, wurde in diesem Jahr ein Anbau für eine 4. Gruppe fertiggestellt.

Im Zuge der Erweiterung entstand eine neue große Küche, ein Abstellraum, ein Mehrzweckraum, ein Turnraum sowie eine Toilette. Aufgabe der Einsatzkräfte war es, das taktische Vorgehen unter den veränderten örtlichen Gegebenheiten neu festzulegen und ggf. mit den Erkenntnissen aus der Übung nachzubessern. Für die Kinder und Erzieherinnen ist eine Übung wie diese lehrreich, denn durch den simulierten Ernstfall werden sie für die Abläufe der Brandbekämpfung und Menschenrettung sensibilisiert.

20180919 Neupotz Der Kerwebaum war schnell aufgestellt Bild1Am Samstag begann in Neupotz die schöne Kerwe auf dem Kerweplatz. Nach dem Gottesdienst vor der Kirche Sankt Bartholomäus, bei der das Wetter mitmachte, gab es einen Kerweumzug mit dem Musikverein und der Feuerwehr. Die Feuerwehr Neupotz regelte im Dorf den Verkehr. Am Kerweplatz hat die Feuerwehr den Kerwebaum traditionell aufgestellt. Das haben die Männer schnell und gut gepackt, obwohl es recht warm war. Der Musikverein Seerose Neupotz spielte ein Kerweständchen.

Danach wurde vom Verbandsbürgermeister Karl Dieter Wünstel die Kerwe eröffnet, natürlich war auch Ortsbürgermeister Rolland Bellaire dabei.

20190523 FFW LK GER Mit Enterhaken auf Rettungskurs BildMit Enterhaken auf Rettungskurs

An so einem Tag wird verständlich, warum viele Kinder als Berufsziel die Feuerwehr angeben: Auf dem Rhein bei Wörth findet die Bootsführerausbildung des Kreises Germersheim statt. Das Feuerwehrlöschboot Pamina I schneidet mit bis zu 60 Stundenkilometern durch das Wasser, Boote von DLRG und Feuerwehr schwirren um sie herum.

Von Matthias Dreisigacker

Wörth. Daniel Koch aus Maximiliansau liegt auf dem Wasser und mimt den toten Mann. Er trägt einen Rettungsanzug mit Luftpolstern, der ihn nicht untergehen lässt. Sehr beliebt und praktisch sind solche textilen Lebensretter zum Beispiel auf Bohrplattformen in Hochseegewässern. „Der kann damit den ganzen Tag im Wasser liegen, ohne dass es ihm etwas ausmacht“, sagt Josef Kästel von der Berufsfeuerwehr Karlsruhe.

Für die Pamina I ist es gar nicht so einfach, Daniel Koch aus dem Wasser zu holen. Mit Kunststoffnetz und Enterhaken versuchen zwei Kollegen, ihn zu retten. Schließlich muss Koch mithelfen und seitwärts dem Schiff ein wenig entgegen paddeln. „Das Problem ist der Jetantrieb. Der schiebt das Opfer immer wieder weg, sodass man wirklich perfekt anfahren muss“, sagt Sebastian Neumann, der Kreisausbilder Boot des Landkreises Germersheim.

20180824 FFW Kandel Frisches Outfit für Feuerwehren Neues Servicezentrum Bild ServicezentrumKandel: Heute Abend wird das neue Servicezentrum der Freiwilligen Feuerwehr Kandel offiziell eingeweiht. Reinigungskabine und Atemschutzwerkstatt kommen auch Wehren anderer Kommunen zugute. Am Sonntag kann die Bevölkerung beim „Tag der offenen Tür“ hinter die Kulissen blicken.
Von Nicole Tauer

20190522 FFW Notfall Retter digital verknüpft BildNotfall-Retter digital verknüpft

Menschen irren umher, stöhnen, Kunstnebel zieht durch die Luft. Im Innenhof der Integrierten Gesamtschule Rheinzabern wird ein schwerer Unfall nachgestellt. Der Landkreis stellt hierbei ein neues System vor, das die Koordination der Einsatzkräfte verbessern soll.

Von Matthias Dreisigacker

Rheinzabern. So viel Interesse ist selten. Gleich drei Blätter umfasst die Begrüßungsliste, die Landrat Fritz Brechtel (CDU) zur Eröffnung abarbeiten muss. Es geht um „RescueWave“, was Brechtel vorsorglich und korrekt übersetzt: „auf Neuhochdeutsch Rettungswelle“. Und eine Welle ist es tatsächlich, die sich nun in den Hof der IGS schiebt. Vertreter von Polizei, Bundeswehr, US-Army, DLRG, DRK, Rettungsdiensten, Krankenhäusern, Feuerwehren und Verwaltungen sind gekommen, die allgemeine Neugierde ist enorm. Schließlich wird nicht weniger als der Übergang vom Papier- ins Digitalzeitalter versprochen.

20180728 Kreis GER Forstamt wegen Trockenheit in Alarmbereitschaft Bild

Kreis Germersheim: Auch kleine Brände sollen schnell gemeldet werden – Gemeinsames Waldbrandkonzept von Forst und Feuerwehren geplant

von Nicolas Meier

Die Hitzeperiode macht nicht nur die Menschen in der Pfalz durstig, sondern trocknet auch die Wälder aus. Trockene Wälder bedeuten ein erhöhtes Waldbrandrisiko. In unserer Region kam es allein in dieser Woche zu zwei Vorfällen: Im Wald zwischen Hagenbach und Berg musste eine knapp 50 Quadratmeter große Feuerstelle gelöscht werden und in Schaidt brannte am Donnerstag eine Grünfläche am Waldrand. Forstämter und Feuerwehren sind in Alarmbereitschaft.

   

Die letzten Einsätze  

05.09.2021 - Booteinsatz
Person in Wasser (Rhein)
Wörth
26.07.2021 - Brandeinsatz
KFZ in Vollbrand
B9 -> Wörth
Einsatzfoto KFZ in Vollbrand
12.07.2021 - Brandeinsatz
Brand Mähdrescher
Neupotz
   

Die nächsten Termine  

 

27.10.21, 19:00-22:00 (Mittwoch)
Übung

 

04.11.21, 17:00-20:00 (Donnerstag)
Blutspende (mit Anmeldung!)

 

04.11.21, 19:00 (Donnerstag)
Gerätedienst

 

14.11.21, 09:00-12:00 (Sonntag)
Abgesagt:

 

20.11.21 (Samstag)
Jahresabschluss (?)